Echte Meisterstücke für das Ohr.

Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich

 

(1) Unsere Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführen.

 

(2) Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Besteller zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.

 

(3) Unsere Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinn von § 310 Abs. 1 BGB.

 

§ 2 Preise – Zahlungsbedingungen

 

(1) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, gelten unsere Preise „ab Werk“, ausschließlich Verpackung; diese wird gesondert in Rechnung gestellt.

 

(2) Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist nicht in unseren Preisen eingeschlossen; sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

 

(3) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Kaufpreis brutto (ohne Abzug) innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Sofern ein Bankeinzug vereinbart ist, erfolgt dieser am 20. des Folgemonats berechnet ab Rechnungsdatum. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend der Folgen des Zahlungsverzuges.

 

(4) Aufrechnungsrechte stehen dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertrags-verhältnis beruht.

 

§ 3 Gefahrenübergang – Verpackungskosten

 

(1) Sofern sich aus den Auftragsbestätigungen nichts anderes ergibt, ist Lieferung von uns vereinbart.

 

(2) Der Versand erfolgt auf Kosten des Bestellers.

 

(3) Die Gefahr geht mit Absendung der Ware auf den Besteller über.

 

§ 4 Mängelhaftung

 

(1) Mängelansprüche des Bestellers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.

 

(2) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Besteller nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt. Im Fall der Mangelbeseitigung sind wir verpflichtet, alle zum Zweck der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.

 

(3) Die Frist zur Gewährleistung von Passform und Dichtigkeit, der durch uns gelieferten Otoplastiken, beschränken wir auf drei Monate ab Übergabe.

 

§ 5 Mitwirkung des Bestellers

 

Bei der Herstellung von Otoplastiken durch uns wirkt der Besteller mit. Er erstellt die erforderlichen Abformungen des Ohres und teilt den „Grad des Hörverlustes“ mit. Wir haften nicht für fehlerhaft erstellte Abformungen und unzutreffend mitgeteilte Grade des Hörverlustes.

© 2019 LABORSERVICE - Präzise Otoplastiklösungen · All rights reserved